Gruppentherapie

Ab sofort biete ich Gruppentherapie zu folgendem Thema an:

Trauma.

Die Gruppen bestehen aus Basismodule (1-8) und Vertiefungsmodule (9-16). Ziel ist es, die Teilnehmer zu Fachpersonen für die eigene Problematik zu machen und damit die Autonomie und den eigenen Umgang mit der Symptomatik zu fördern. Jedes Modul hat einen eigenen Schwerpunkt wie zum Beispiel Symptome, Diagnosestellung/Abgrenzung von anderen Diagnosen, Therapieformen, Umgang mit dem Umfeld, Krisenplan, Rückfallprophylaxe und themenspezifische Ergänzungen. Die Gruppen bestehen aus 4-9 Teilnehmern. Ich erläutere die Thematik und Schwerpunkte und gebe genug Raum für Fragen. Dabei wird auch auf individuelle Anliegen zu den Themen eingegangen. Im Vordergrund steht die Vermittlung von Fachwissen, das Erhöhen der Selbstsicherheit mit dem Umgang der eigenen Symptomen, der Unterstützungsmöglichkeit durch die Gruppe und deren Erfahrungen und die wertschätzende und respektvolle Umgangsweise.

Übersicht der Modul-Themen zur Gruppentherapie Trauma (Basismodule 1-8): Trauma Basismodule Übersicht

Übersicht der Modul-Themen zur Gruppentherapie Trauma (Vertiefungsmodule 9-16): Trauma Vertiefung Übersicht

Nach den Modulen/Terminen besteht die Möglichkeit auf freiwilliger Basis die Gruppentherapie fortzusetzen und an den eigenen Themen mit Hilfe der Teilnehmer psychotherapeutisch zu arbeiten.

Die Gruppen werden für neue Teilnehmer zweimal im Jahr angeboten. Die Gruppen sind „geschlossen“, was bedeutet, dass spätestens mit dem 2. Modul die Teilnehmer feststehen und keine neuen Personen in die laufende Gruppe dazukommen können. Gruppentherapie und Einzeltherapie kann bei dem gleichen Therapeuten (sofern möglich) oder bei verschiedenen Therapeuten (Einzeltherapie und Grupentherapie jeweils ein anderer Therapeut) parallel stattfinden.

Bevor man an meinen Gruppen teilnehmen kann, werde ich ein Erstgespräch in einer Einzelsitzung anbieten. Auch sind generell zur Gruppentherapie auch niederschwellige, begleitende Einzeltermine möglich, wenn kein anderer Psychotherapeut vorhanden ist. Jedoch bedenken Sie, dass mit der Zusage zur Gruppentherapie kein Anspruch auf eine engmaschige Einzeltherapie besteht. Zu den Details gebe ich Ihnen im persönlichen Einzelgespräch gerne Auskunft und bespreche die Möglichkeiten und gebe eine Empfehlung.

Die Gruppentherapien werden als Krankenkassenleistung von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Es bestehen keine Eigenanteile!

Die Anmeldung und weitere Informationen erfolgen im Rahmen der telefonischen Sprechstunde unter 02841/4088000 jeweils dienstags und donnerstags von 10-12 Uhr.